Lange Vorfreude, freudige Erwartung, gegenseitiges Trostspenden, weil es noch dauerte….aber dann war es da: das Wochenende des 22. – 24. März 2013. Unerschrockene Gelsenkirchener, die auch keine Wettervorhersage abhalten konnte, fuhren in das eisige und verschneite Sauerland.

Der Wind blies hart und kalt, aber unsere Winterresidenz war gut vorgewärmt und Hermann schaffte es wieder einmal, durch den Einsatz vieler Klafter Holz im Kamin, ein angenehmes Raumklima zu erzeugen.

Hutte im Schnee

Auch der Bottich wurde sofort nach der Ankunft gefüllt und beheizt, obwohl mancher den „Badefreuden“ skeptisch gegenüber stand.

Aber Männer, die schon in der Ostsee Winterschwimmen praktizierten, lassen sich natürlich nicht von -9 Grad Celsius und einer steifen Brise abschrecken, so dass wenigstens die Harten von uns in den Genuss der Heilquelle kamen. Sowohl bei Tag wie auch unter nicht vorhandenem Sternenhimmel.

[nggallery id=61]

Viele Tischgespräche unter Männer sorgten für Kurzweil und der immer aktive 1. Vorsitzende konnte sogar einige Spieler aktivieren, die es mit einem Malefiz wagten. Leider bestand die gesamte Spielkultur – außer bei Mario – darin, El Presidente das Leben schwer zu machen und sich dann obendrein noch über seine Niederlage zu verlustieren. Ich glaube, ich muss meine Einstellung zu den Dingen mal gründlich überdenken.

Fleisch vom Feinsten und eine – mit erheblichem körperlichem Aufwand – erstellte Bohnensuppe von Udo stellten die kulinarischen Highlights dar, die nur noch gekrönt wurden von der wahnsinnigen Portion Speiseeis, die Karlheinz und Maik unter Einsatz ihrer Leben und einer langen Reise durch diesen Teil von NRW besorgt hatten. Der Respekt aller Anwesenden wurde ihnen dadurch zuteil, denn sie hatten nicht einmal den notwendigen Eierlikör für das Eis vergessen.

Nach einer gemeinsamen konzentrierten Aufräumaktion ging es dann am Sonntag gegen 10.00 Uhr wieder zurück nach Hause…..aber natürlich nicht planlos, denn nun beginnt die Vorfreude auf die Septemberfahrt, bei der wir Reinhards 70. Geburtstag gebührlich feiern werden.