…schon zum zweiten Mal absolvierten wir in kleinem Kreis ein tolles Trommel-Seminar in unserer Halle.
Geleitet von Uli schafften wir es zwischenzeitlich einige Male, diverse Rhythmen miteinander in Einklang zu bringen.


Nicht nur die alten Spieler, sondern auch Samuel, Phillip und Max waren super dabei und haben über fast drei Stunden gut mitgehalten. Dafür Respekt von allen anderen Mitspielern.

Leider ist zu bemerken, dass es doch viele junge Aktive gibt, denen mal das Manuelle komplett ab geht oder die keine Lust haben, einmal etwas Neues auszuprobieren. Denn auch für einen guten Kampfsportler ist Rhythmusgefühl eine wichtige Eigenschaft. Aber es ist wohl so, dass eine Djembe halt keine Tasten hat und auch kein Display. Fazit: selber Schuld.

Die folgenden Filmchen zeigen weitere kleine Ausschnitte des Senimars.