Wochen der Vorbereitung nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch in Fragen der Grundlagentherorie des Taekwondo haben endlich den 01.07.2018 ins Land ziehen lassen und für Joy und Phillip war es soweit: die Prüfung zum 1. Poom stand an.

Als alleinige Prüflinge bekamenn sie natürlich die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Anwesenden und die anfängliche Nervosität legte sich.

Zu zeigen waren Grundtechniken Hand und Fuß, Partnerübungen wie Sambo-, Ibo- und Ilbotaeryon sowie Bruchteste und ein Beweis ihres theoretischen Wissens über unseren Sport.

Zur vollkommenen Zufriedenheit wurden alle Sparten absolviert und am Ende blieb nichts anderes, als beiden Prüflingen zu ihrer bestandenen Prüfung zu gratulieren.

Besonders beeindruckt haben sie beim Bruchtest und bei den Sprungtechniken, obwohl die Kamera scheinbar etwas gegen Joy´s Sprünge einzuwenden hatte, da alle nur die falschen Momente aufgenommen wurden. Phil hatte da ein wenig mehr Glück. Aber sei´s drum: beide sind noch jung und es wird bestimmt noch viele Fotos von ihnen geben.





Dafür hatte sie beim Bruchtest mehr Glück. Die Fotos zeigen gut die Dynamik der Bewegungen.

Der Verein freut sich, zwei weitere Schwarzgurte in seinen Reihen zu haben.