Mit einigen Startschwierigkeiten aufgrund von wichtigen Terminüberschneidungen startete die Fahrt am Freitag, 28.09.

Acht Männer zogen mal wieder aus, um ein langes Wochenende in der Zurückgezogenheit zu verbringen und das tägliche Einerlei und die gezielte Selbstversorgung zu üben.

Viel Fleisch war dabei, ein wenig Trinkbares und natürlich der Wille, das Wochenende dem kompletten Müßiggang zu widmen.

m59

Leider konnte diese Absicht nicht aufrecht erhalten werden, denn – sportlich wie wir nun mal sind – gab es Herausforderungen beim Bowling und auch beim Tischtennis. So erfolgreich wir dabei – manchmal zu unserem eigenen Erstaunen – waren, so blieben doch „unsere Helden“ in Blau/weiß und in Schwarz/weiß am Wochenende weit hinter den Erwartungen zurück. Gut das wir keine Dauerkartenbesitzer sind – oder doch, zwei haben wir, aber ihre Namen sollen nicht genannt werden. Schließlich ist jeder selbst seines Glückes Schmied.

[nggallery id=“251″]

Auch ein Saunabesuch stand an, aber hiervon gibt es kein Bildmaterial, da ansonsten manches Herrenmagazin nicht wüsste, wen von uns es als Titelbild auswählen sollte.

Nun ja, das Fazit ist: wir fahren solange wie wir es ohne Fremdbetreuung schaffen und daher ist der März 2016 schon wieder verplant und vergeben