Der Gedanke schwelte schon lange in mir: wir armen Trainer stehen meist nur beim Training dabei, erklären Dinge, machen ab und zu etwas vor und sind meist nur mit Kupträger-Problemen beschäftigt.