Dirk KindlSportlicher Werdegang:

Dirk Kindl hat seinen kampfsportlichen Werdegang im Jahr 1985 im Alter von 12 Jahren begonnen. In diesem Jahr fing er mit dem Kampfsport HO SIN DO an, welches ein koreanisches System ist und dem traditionellen Taekwon-Do sehr stark ähnelt. Hier konnte Dirk 1993 seine Prüfung zum 1. Dan bestehen und konnte sich seitdem in diesem traditionellen Kampfstil bis zum aktuellen 3. Dan weiterentwickeln. Ende der 80er Jahre kam der Verein, in dem er trainierte, zum Wettkampfsystem des Kickboxens und nahm hier im Verband der WAKO Deutschland e.V. den sportlichen Vergleichskampf auf. Hier kämpfte Dirk in den Jahren zwischen 1989 und 2001 und konnte im Kickboxen etliche Titel und Erfolge feiern.

Hier nur ein Auszug der wesentlichen Erfolge:

  • 5 x Hessenmeister Leichtkontakt
  • 5 x Deutscher Meister Leichtkontakt
  • 1 x Deutscher Meister Semikontakt
  • 1 x Deutscher Meister Vollkontakt
  • 4 x Internationaler Deutscher Meister Leichtkontakt
  • 1 x Gewinner Austrian Classics Semikontakt
  • 1 x 2. Platz World Cup Leichtkontakt
  • 1 x Europameister Leichtkontakt
  • 1 x Weltmeister Leichtkontak

Ebenfalls konnte Dirk sich während seiner Laufbahn einen Deutschen Meistertitel der International Taekwon-Do Federation erkämpfen und gewann auch hier die Italian Open im Leichtkontakt. Für seine sportlichen Erfolge wurde Dirk mehrfach von seiner Heimatstadt Melsungen in Hessen ausgezeichnet. Nach Beendigung seiner Wettkampflaufbahn absolvierte Dirk die Ausbildung zum lizensierten Kickbox- Trainer der WAKO-Deutschland. Er trainierte seitdem den Landeskader der Senioren in Hessen und nach seinem berufsbedingten Umzug nach Bottrop auch noch 2 Jahre den Landeskader der Senioren in Nordrhein-Westfalen. Vor 2 Jahren wurde Dirk in den erweiterten Kreis der Bundestrainer berufen und befindet sich aktuell im Trainerstab des Bundeskaders für Leichtkontakt Kickboxen.