Drei von uns haben trainiert, um ihr Können am 25.02.2017 in Lünen beim TopTen-Cup unter Beweis zu stellen.
Leider blieb bedingt durch Krankheit und kurzfristige Verletzung nur bei Roman Schukowski die Chance, all das Trainierte gegen fremde Gegner auszuprobieren.

Die Gegner
Beim Pointfighting musste Roman sich Frank Feuer stellen. Der ausgebuffte Veteran aus Hamburg, der neben all seinen Erfolgen über die letzten Jahrzehnte auch noch der WAKO-Bundestrainer im Pointfighting ist, forderte von Roman alles, was er an Konzentration und Bissigkeit geben konnte.

Wie die Filmaufnahme zeigt, ging Frank mit all seiner Routine und mit allen Kniffen und Tricks an den Kampf heran. Dieser Routine konnte Roman im Rahmen seiner Möglichkeiten dennoch Paroli bieten und so verlor er in regulärer Kampfzeit nur mit 13:3 Punkten. Gelobt wurde er für diese Leistung nicht nur von mir, sondern auch von seinem Gegner und dem ehemaligen Bundestrainer Peter Zaar, der den Kampf aufmerksam verfolgt hatte.

Wir sind zufrieden und vor allem: Roman kann stolz auf seine Leistung sein!!!

Im Leichtkontakt traf Roman auf Sven Kamps, mit dem er vom letzten Turnier noch eine Rechnung offen hatte.
Die Devise war: du hast super trainiert, du hast die Ausdauer und deine Technik hat sich wesentlich gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen verbessert. Genieße den Kampf und bring den Sieg nach Hause!!

Und genau das hat er knallhart durchgehalten und verdient mit 3:0 Kampfrichterstimmen seinen ersten 1. Platz bei einem Turnier errungen.

Super, super, super und weiter so!

Für Roman und wahrscheinlich auch Michael und Lea steht nun die Vorbereitung für die Landesmeisterschaft NRW Mitte Mai in Duisburg-Walsum an und ich hoffe, dass ich dann mit allen drei Kämpfern antreten kann.

Hier noch einmal die links zu den Kämpfen: